Die Idee
Der Ausdruck „Erfa-Kreise“ steht für Erfahrungsaustauschkreise. Gemeint ist damit der Austausch von Erfahrungen unter Kollegen des Fleischerhandwerks. Gemeinsames Ziel eines Kreises ist der Austausch von Erfahrungen und Kenntnissen unter Kollegen. So hat man die Möglichkeit, positive Aspekte anderer Kollegen aufzunehmen und evtl. umzusetzen sowie seine Ideen und Erfolge einzubringen. In der Regel treffen sich die Kreise 2 Mal jährlich (z. B. März + Nov).

Aktueller Stand im FNB
Zurzeit sind 6 Gruppen mit über 50 Betrieben im Verbandsgebiet aktiv. Eine Neugründung ist jederzeit möglich und wird auch von einem Kollegen aus Twistringen, Volker Behrens, auf Wunsch begleitet. Aktuell sucht eine Gruppe noch nach einem neuen Teilnehmer, möglichst mit mindestens 8 Filialen.
Kontakt: Isabell Dohm, 0511 – 85 60 47 42 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wer kann mitmachen ?
Jeder ordentliche Teilnehmer eines Erfa-Kreises verpflichtet sich, Stillschweigen zu wahren und den Erfa-Kollegen ehrliche Auskünfte zu geben. Jeder sollte vor dem Erfa-Kreis-Beitritt überlegen, ob er mit dieser Regelung umgehen kann,  damit es für alle Kollegen im Kreis eine runde Sache wird. Das Offenlegen der betrieblichen Auswertungen (BWA, Bilanz, GuV) ist allgemein nicht vorgesehen, kann in einzelnen Kreisen aber erwünscht sein. Jeder Erfa-Kreis organisiert sich selbst und der Beitrag wird von jedem Kreis autonom festgelegt. Ein Beitrag von 200 Euro im Jahr ist sicherlich ausreichend.